Samentütchen für Sommerblumen

Willstätt blüht

Auch 2021 gestaltete sich der Verkauf der Samentüten im Rahmen der Aktion „Willstätt blüht“ aufgrund der coronabedingten Schließung der Rathäuser schwierig. Dankeswerter Weise hat uns der einheimische Händler Fred Scherwitz durch den Verkauf an seinem Stand auf dem Willstätter Wochenmarkt unterstützt.

Der Blumensamen „Mössinger Sommer“ ist für eine Fläche von ca. 6 m² vorgesehen und kostet 2 Euro. Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Willstätt können zu einem vergünstigten Preis Blumensamen kaufen, um Flächen, Gärten, Höfe oder Balkone zu verschönern und gleichzeitig einen Beitrag zum Naturschutz zu leisten. Durch die Aktion werden im Sommer und Herbst dann wieder herrliche Sommerblumen auf vielen öffentlichen und privaten Flächen blühen.

Damit die Blumenwiesen und die Blühflächen nach dem Verblühen nicht zur Insektenfalle werden, sollte man diese in Herbst zunächst belassen und möglichst erst im April abmähen bzw. erneuern. Viele Insekten pflanzen sich nämlich fort, in dem sie die befruchteten Eier an Pflanzenteilen ablegen. Die vertrockneten Pflanzenteile sind außerdem ein guter Winterschutz und bieten nützlichen Insekten eine Überwinterungsmöglichkeit.

Vor 10 Jahren ist die Idee zu „Willstätt blüht“ im Rahmen des Leitbilds „Perspektive Zukunft“ entstanden. Damals wurde von den Teilnehmern vorgeschlagen, pflegeleichte Blühflächen auf gemeindeeigenen Grundstücken anzulegen. Daraufhin wurden 2012 und 2013 vom Gemeindebauhof einige öffentliche, nicht landwirtschaftlich nutzbare Flächen testweise als bunte und pflegeleichte Blumenwiesen angelegt. Seit 2014 wird über die Gemeindeverwaltung außerdem zusätzlich Blumensamen bestellt und gegen eine geringe Schutzgebühr an die Bevölkerung abgegeben, bei der die Aktion nach wie vor sehr beliebt ist.

Bei der Auswahl der Samen-Mischung hat sich der „Mössinger Sommer“ bewährt. Er enthält über 35 Arten und Sorten der beliebtesten Sommerblumen. Die nach­einander aufblühenden Blumen sorgen ganzjährig in Beeten, Balkonkästen, Rabatten oder auf naturnah gestalteten Flächen für einen wunderschönen Blickfang. Die Pflanzen werden zwischen 30 und 80 cm hoch. Der Pflegeaufwand ist relativ gering, und die Blumen leisten einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz, da sie Bienen und anderen Insekten als wichtige Nahrungsquelle dienen. Die in der Packung enthaltenen Samen sind für eine Fläche von rund 6 Quadratmetern vorgesehen. Die Aussaat sollte Mitte April bis Mitte Juni erfolgen.

Für eine vielfältige und blühende Landschaft sorgen seit Jahren übrigens auch die Landwirtinnen und Landwirte in der Region. Blühstreifen, artenreiches Grünland, Zwischenfrüchte und blühende Kulturpflanzen bieten Insekten ideale Lebensräume. Diese sind wichtig, da sie für die Bestäubung von Pflanzen und Bäumen sorgen. Ohne sie gäbe es viele regionale Lebensmittel nicht.