Gemeinde Willstätt mit neuer Homepage


„Das Hauptaugenmerk lag darin, dass die neue Website ansprechend und übersichtlich ist“, so Bürgermeister Christian Huber. „Der Bürger bzw. User steht im Fokus und soll schnell zu den gesuchten Informationen gelangen.“

Die übersichtliche Struktur mit fünf Hauptnavigationspunkten hilft dem Nutzer den Überblick zu behalten. Unterstützt wird dies zudem durch eine intelligente und leistungsstarke Suche mit Vorschaufunktion. Diese ist prominent platziert und steht auf jeder Seite zur Verfügung. So findet jeder Nutzer schnell zum Ziel.

Eine allgemeine Startseite sowie eine jeweils thematisch angepasste Portalstartseite bündeln die wichtigsten Informationen auf einen Blick und präsentieren aktuelle Mitteilungen und Veranstaltungen sowie wichtige, im Interesse der Bürger stehende, Projekte.

Die moderne Menüführung lässt die Besucher der Homepage schnell und übersichtlich navigieren. Alle Inhalte sind nun auch mobil optimiert nutzbar. Das Layout passt sich automatisch dem jeweiligen Endgerät oder Bildschirm an. Umgesetzt wurden wesentlichen Belange der Barrierefreiheit.

„Mit der neuen Homepage sind wir für die Zukunft gewappnet, um die Digitalisierung der Bürgerdienste weiter voranzubringen“, so Huber. Über www.willstaett.de kann künftig auf rund 160 Dienstleistungen zugegriffen werden - zugreifen – inklusive Ansprechpersonen, Gebühren und Fristen. Auch Formulare und Satzungen stehen dem Nutzer zur Verfügung. Über eine Schnittstelle zum Landesverwaltungsserver des Innenministeriums (service-bw) werden ständig die aktuellsten Verfahrensbeschreibungen in das Willstätter System übernommen. „Das E-Government-System ermöglicht unseren Bürgerinnen und Bürgern einen umfassenden Service im Internet“, erklärt Bürgermeister Christian Huber. „Und durch den stetigen Datenaustausch mit dem Innenministerium ist sichergestellt, dass alle Beschreibungen rechtssicher und aktuell sind.“

Zu den Highlights des Internetauftritts gehört der neue Schadensmelder, der direkt über die Startseite zu erreichen ist. Mit diesem haben Bürger die Möglichkeit auffallende Mängel in der Gemeinde ganz einfach online zu melden. In einem Backend-System werden die eingegangenen Meldungen dann in der Gemeinde verwaltet und weiterverarbeitet.

Übernommen und neu integriert wurden bisher bewährte Module, wie das Ratsinformationssystem oder verschiedene Online-Verfahren zur Wahl, Wasserablesung oder Mittagessenbestellung.

Neu ist, dass sich Unternehmen, Gastgeber und Vereine auf dem kommunalen Internetauftritt mit einem eigenen Selbsteintrag kostenlos präsentieren können. Die Adresseinträge sind größtenteils mit dem Straßenplan-Service von Google-Maps verbunden. Damit wird insbesondere Nutzern mobiler Endgeräte eine bequeme Navigation ermöglicht. Zahlreiche Einträge wurden so bereits vorgenommen. Noch fehlende Einträge können gerne per Mail bei der Gemeindeverwaltung gemeldet werden.

Die neue Seite soll auch weiterhin dynamisch sein, mit Leben gefüllt und inhaltlich ausgebaut werden. Das Bildmaterial der neuen Website wurde deshalb durch ansprechende, lebendige Aufnahmen ergänzt. Außerdem will die Gemeindeverwaltung über die neue Website künftig auch aktuelle Nachrichten noch direkter und exklusiver kommunizieren und die Bürgerinnen und Bürger in dringenden Notfällen direkt auf der Startseite informieren bzw. warnen.

Die Projektbetreuung erfolgte bei der Gemeindeverwaltung in erster Linie durch die IT-Abteilung (Aron Friedmann und Tapio Muley) und Öffentlichkeitsarbeit (Holger Hemler). Aber auch anderen Ämter und Sachgebiete im Willstätter Rathaus waren eingebunden, ebenso natürlich Bürgermeister Christian Huber. Unterstützt wurde die Gemeinde bei der Konzeption und Erstellung der neuen Website von der hitcom gmbh aus Dunningen. Die Agentur betreut über 100 kommunale Kunden in Baden-Württemberg.    

Kontakt für Fragen und Anregungen zur neuen Homepage:

Gemeindeverwaltung Willstätt, E-Mail: webmaster@willstaett.de, Tel. 07852 43-313 oder 43-314