Legelshurst: Sperrung der L95 der zwischen Legelshurst und Urloffen


Einer Pressemeldung des Regierungspräsidium Freiburg zufolge, sind die Bauarbeiten der Fahrbahnsanierung im Verlauf der L95 in den ersten zwei Bauabschnitten zwischen Odelshofen und Legelshurst seit Dienstag, 11. Juni, beendet. Der Verkehr wird zwischen Odelshofen und Legelshurst wieder kurzzeitig freigegeben.

Seit Mittwoch, 12. Juni, findet der dritte Bauabschnitt der Fahrbahndeckensanierung zwischen Legelshurst und Urloffen statt, der Ende des Monats fertig sein wird.

Auch hier erfolgt eine Vollsperrung des betreffenden Straßenabschnitts vom Ortsausgang Legelshurst in Richtung Urloffen. Der Verkehr zwischen Legelshurst und Urloffen wird über die B 3 und die B 28 umgeleitet.

Die Zufahrt zur Waldsiedlung und zum Kaiserhof ist über den Betonspurenweg von der  Bahnhofstraße aus möglich. 

Eine weitere, zeitlich längere Straßensperrung folgt dann ab dem 24. Juni für Tiefbauarbeiten im Bereich der Legelshurster Straße vom Ortseingang aus Richtung Odelshofen bis zur Einmündung des Kastanienweges bzw. bis zur Kreuzung der Bahnhofstraße.

Grund hierfür sind Arbeiten zur Erneuerung der Trinkwasserleitung und Kanalanschlüsse, die im Auftrag der Gemeinde Willstätt durchgeführt werden. Davon betroffen werden nicht nur die direkten Anlieger der Legelshurster Straße in diesem Bereich, sondern indirekt auch die Anlieger des Kastanienweges und die Fichtenstraße sein. Die ausführende Baufirma wird die Herstellung der Grundstückszufahrten während der einzelnen Bauabschnitte mit den Anliegern kommunizieren. Gewährleistet werden muss natürlich auch die Erreichbarkeit der betroffenen Anliegergrundstücke für Rettungsfahrzeuge.

Die Arbeiten in der Legelshurster Straße werden voraussichtlich bis in den Oktober andauern. Die Gemeindeverwaltung wird die Öffentlichkeit über den weiteren Ablauf der Arbeiten und Sperrungen informieren. Eine Übersicht über aktuelle Sperrungen und Behinderungen in der Gemeinde Willstätt bietet die Gemeindeverwaltung seit neuestem über ihre Homepage.

Hintergrund der Tiefbaumaßnahme in Legelshurst:

Ende 2022/Anfang 2023 wurden im Rahmen einer Neubebauung am Ortsausgang von Legelshurst Richtung Odelshofen Kanäle für Schmutz- und Regenwasser in der Legelshurster Straße verlegt und auch die Trinkwasserleitung vom Ortsausgang bis zur Straße „Im Bärenbühl“ verlängert und auf dimensioniert, um einen Ringschluss herzustellen und damit die Wasserversorgung von Legelshurst auch für den Fall eines Rohrbruchs in der Hauptversorgungsleitung sicherzustellen.

Der ebenfalls notwendige Austausch und die Aufdimensionierung der Trinkwasserleitung im weiteren Verlauf der Legelshurster Straße bis zum Kastanienweg wurde nach der langen Sperrung am Ortseingang auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Da für diese Maßnahme eine Vollsperrung der Legelshurster Straße notwendig ist, wurden damals auch im Kanalnetz eine Befahrung durchgeführt um festzustellen, ob auch hier Handlungsbedarf besteht. Das Ergebnis zeigte, dass in den Haltungen keine Maßnahmen erforderlich sind, hingegen die Schächte und Hausanschlussleitungen teilerneuert bzw. repariert werden müssen. Die Maßnahmen werden nun im Zusammenhang mit der aktuellen Fahrbahndeckensanierung der L95 erfolgen.

Plan der Sperrung L95 zwischen Legelshurst und Urloffen