Open-Air-Kino am Waldsee in Hesselhurst


Gezeigt wird der Film „Wunderschön“ (Deutschland 2022, FSK 6, 132 Min.) von Karoline Herfurth. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 6 bzw. 5 Euro (für Kin- der bis 14 Jahre) online über www.reservix.de oder im Bürger-Büro des Willstätter Rathauses. An der Abendkasse kostet der Eintritt jeweils einen Euro mehr.

Der Einlass wird ab 19 Uhr sein. Ab dann können die Kinofans sich bei freier Platzwahl einen guten Platz sichern und sich bei cooler Musik für die Filmnacht einstimmen. Für das leibliche Wohl sorgt in bewährter Weise der Angel- und Gewässerschutzverein Hesselhurst mit sommerlichen Speisen und Getränken. Der Film beginnt mit Einbruch der Dunkelheit.

Das Open-Air-Kino findet wie gewohnt auf der Liegewiese zwischen Anglerheim und Waldsee statt. Die Besucher sollten deshalb auch an den Schutz vor Schnaken und Insekten denken. Sitzgelegenheiten wie Campingstühle, Sitzkissen und Decken sollten mitgebracht werden. Außerdem steht eine begrenzte Zahl von Sitzbänken zur Verfügung.

Bei schlechtem Wetter wird in die nahegelegen Waldseehalle ausgewichen, bei der auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen. Eine entsprechende Information folgt dann via Internet und Soziale Medien.

Diese Veranstaltung der Willstätter Kulturtage wird unterstützt durch die Premium-Sponsoren Sparkasse Hanauerland und Bürgerstiftung Willstätt sowie den Event-Sponsor badenova AG & Co. KG.

Beschreibung zum Film „Wunderschön“:

Einem Idealbild nachzueifern kennt fast jeder von uns. Mütter, Töchter, Männer, Alt und Jung stecken im permanenten Optimierungswahn. WUNDERSCHÖN erzählt ihre Geschichten: Da ist Frauke, die sich kurz vor der 60 nicht mehr begehrenswert findet, während ihr pensionierter Mann Wolfi ohne Arbeit nicht weiß, wohin mit sich. Ihre Tochter Julie will als Model endlich den Durchbruch schaffen und versucht verbissen, ihren Körper in das Schönheitsideal der Branche zu pressen. Das verfolgt wiederum Schülerin Leyla, die überzeugt ist, mit Julies Aussehen ein besseres Leben führen zu können, und selbst keinen Bezug zu sich findet.
Der humorvolle Familienfilm „Wunderschön” erzählt ohne die üblichen Kinoklischees vom Schönheitsdruck und seinen Wirkungen – und lässt uns am Ende trotzdem glücklich das Kino verlassen.