Netzwerktreffen für Migrantenorganisationen im Ortenaukreis


„Zahlreiche Migrantenorganisationen (MOs) in den Städten und Kommunen im Ortenaukreis erweitern die kulturelle und Engagement-Landschaft des Landkreises - von den ersten Gastarbeiter-Vereinen bis hin zu in der Flüchtlingswelle entstandenen Gruppen“, erklärt Ursula Moster, Integrationsbeauftragte beim Migrationsamt des Ortenaukreises. Die Veranstaltung am Samstag, 23. Oktober, soll die Vielfalt, die die Gesellschaft auszeichnet und bereichert, sichtbar machen und unterstützen.

Bei dem Treffen werden Themen und Anliegen der Migrantenorganisationen aufgegriffen und diskutiert - ein erster Schritt im Projekt „Migrantenorganisationen stärken und vernetzen“ im Rahmen des Impulsprogramms der Landesregierung „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“.

Den Projektantrag hatte der Ortenaukreis in Zusammenarbeit mit den Integrationsbeauftragten der kreisangehörigen Städte und Gemeinden gestellt. „Ich freue mich sehr, dass neben den Integrationsbeauftragten von Achern, Kehl, Lahr, Oberkirch, Offenburg, Rheinau und Willstätt sowie der Vernetzungsstelle Bürgerschaftliches Engagement des Landratsamts auch die Migrantenorganisationen Islamischer Kulturverein Achern, Syrischer Freundeskreis Ortenau, Sinti & Roma Offenburg, aus Kehl die Vereine Integration und Verständigung und Africa Connection sowie aus Lahr der Türkisch-islamische Kulturverein und das Kurdische demokratische Gesellschaftszentrum als Mitveranstalter gewonnen werden konnten. Sie haben bereits in der Vorbereitung ihre Ideen mit eingebracht und beteiligen sich beim Programm und der Bewirtung“, so Moster.

Zum Programmauftakt hält Toni Vetrano, Kreisrat und Oberbürgermeister der Stadt Kehl, ein Grußwort. Marco Schwind stellt die Arbeit der Vernetzungsstelle Bürgerschaftliches Engagement vor. Im Hauptteil können die Teilnehmenden verschiedene Themen erörtern, etwa Möglichkeiten der Interessenvertretung, Empowerment von Frauen oder die Zusammenarbeit mit den Kommunen.

Die Veranstaltung in der Mensa des Kreisschulzentrums in Offenburg beginnt um 9:30 Uhr und ist geplant bis 14 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Ursula Moster unter Tel. 0781 805 9153 oder E-Mail: ursula.moster@ortenaukreis.de.

^
Download