Jetzt bereits für Picknick, Flohmarkt und Open-Air-Kino vormerken lassen


Gemeindeverwaltung Willstätt,
gemeinde@willstaett.de,
Tel. 07852 43-313.

Geplant sind das Willstätter Picknick am Sonntag, 25. Juli,, der großen Flohmarkt „Willstätt räumt aus“ am Sonntag, 1. August und das Open-Air-Kino am 20. August. Weitere Einzelheiten zu den Veranstaltungen folgen noch.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr soll es auch 2021 wieder ein Willstätter Picknick geben. Allerdings nicht am Kinzigufer, da hier der Aufwand doch zu groß war, sondern auf der Freifläche hinter der Hanauerlandhalle. Hier gibt es eine gepflegte Freizeitanlage mit Rasenflächen und großen schattenspendenden Bäumen. Außerdem kann die Hanauerlandhalle mit Toiletten, Kühlmöglichkeiten sowie Strom- und Wasseranschlüssen genutzt werden. Als Termin hat man den 25. Juli (Sonntag) von 15 bis 19 Uhr ins Auge gefasst. Neben passender Hintergrundmusik soll es an diesem Ta g auch ein Angebot für Kinder geben. Wie im letzten Jahr müssen für die Teilnahme Picknick-Körbe mit allerlei Leckereien erworben werden. Zusätzlich wird eine Getränkebewirtung angeboten. Sitzgelegenheiten sowie Sonnenschutz müssen selbst mitgebracht werden.

Neu im Veranstaltungskalender der Gemeinde ist der Flohmarkt „Willstätt räumt aus“ auf dem Parkplatz des Willstätter Industrieparks, den die Betreibergesellschaft BIW freundlicherweise der Gemeinde hierfür überlässt. Die Willstätter Bevölkerung aber auch Interessierte aus der näheren Umgebung sind dazu aufgerufen, Keller, die Garagen, Speicher oder den Kleiderschrank auszumisten und nicht mehr benötigte Dinge zu verkaufen. Vor allem Familien mit Kindern haben hier die Möglichkeit ausgediente Spielsachen oder Kleidung wieder zu Geld zu machen. Gegen eine geringe Standgebühr kann man sich einen Platz unter den schattenspendenden Bäumen des Parkplatzes sichern, auf den man auch ein Fahrzeug abstellen kann. Tische und Sitzgelegenheiten müssen mitgebracht werden. Der Flohmarkt wird in Kooperation mit dem TTC Willstätt angeboten, der unter anderem die Bewirtung übernehmen wird.

Nach einem Jahr Corona-Pause wird es auch wieder das beliebte Open-Air-Kino von Kinomobil geben. Aus Platzgründen wird die Leinwand aber nicht am Hesselhurster Waldsee sondern im Reitstadion des Reit- und Fahrvereins Legelshurst aufgebaut, der auch die Bewirtung übernehmen wird.

Weitere Einzelheiten zu allen Veranstaltungen, Anmeldungen, dem Kartenverkauf und Ablauf folgen mit der Werbung in den nächsten Tagen. Klar ist, dass für alle Events die am Veranstaltungstag geltenden Corona-Bestimmungen maßgebend sind, über die man seitens der Gemeindeverwaltung natürlich noch entsprechend informieren wird.