Collage aller Einsendungen

Plakataktion "Willstätt bleibt sauber"

Im Nachgang zum Plakatwettbewerb der Gemeinde Willstätt im vergangenen Jahr hat die Willstätter Gemeindeverwaltung nun die Siegermotive in unterschiedlichen Grüßen auf Plakate und Bauzaunbanner drucken lassen. Vom Gemeindebauhof wurden die Plakate in diesen Tagen an verschiedenen Orten aufgehängt.

Sie sollen in der Öffentlichkeit auf die nach wie vor bestehende Müll-Problematik aufmerksam machen und sensibilisieren.

Gerade im Rahmen der aktuell laufenden Kreisputzete zeigt sich leider wieder einmal, wie viel Müll in der freien Landschaft oder an Orten, wo er nicht hingehört, achtlos weggeworfen wird.

Bauhofmitarbeiter und Bürgermeister beim Aufhängen eines Bauzaunbanners.

Ende des Jahres 2021 wurden die Sieger des Plakatwettbewerbs „Willstätt bleibt sauber“ vom Sommer prämiert. Es entstanden sehr individuelle Beiträge mit tollen Ideen, in die die Teilnehmer viel Aufwand und Zeit investiert haben.

Unter dem Motto „Willstätt bleibt sauber“ hatte die Gemeinde Willstätt im Sommer einen Plakatwettbewerb zum Thema Müllvermeidung, Müllentsorgung und Müllverwertung ausgeschrieben. Der Wettbewerb richtete sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene – also die Generationen, deren Umwelt, Klima und Zukunft durch das jetzige Verhalten beeinflusst wird.

Einfach, aber eindringlich

Teilnehmen konnte jeder im Alter zwischen 6 und 25 Jahren, der in der Gemeinde wohnt, zur Schule geht, arbeitet oder in einem örtlichen Verein aktiv ist. Ziel war es, Plakate mit Botschaften zu gestalten, die einfach, aber eindringlich auf die Themen Müllvermeidung, Müllentsorgung und Müllverwertung hinweisen, heißt es in einer Mitteilung aus dem Willstätter Rathaus. Hierzu sollten entsprechende Motive gestaltet und eingereicht werden, wobei der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt waren.

Heimatgutscheine als Preis

Willstätts Bürgermeister Christian Huber konnte zur Preisverleihung fast alle der insgesamt zehn Preisträger im Bürgersaal des Rathauses begrüßen und ihnen die ausgelobten Preise von je 100 Euro in Form von Willstätter Heimatgutscheinen übergeben.

Insgesamt 86 Beiträge

Huber dankte allen Teilnehmern, ebenso der zehnköpfigen Jury, der neben den Ortsvorstehern auch Vertreter des Jugendgemeinderates, der Kindergärten und der Presse angehörten. „Neben der Corona-Pandemie hatte die Bewertung der insgesamt 86 Beiträge die Auswertung leider etwas verzögert“, so Huber. Auch mussten beim Online-Publikums-Voting manipulierte Stimmabgaben bereinigt werden.

Drei Publikumspreise

Da für die Alterskategorie 18 bis 25 Jahre leider mangels Beiträgen die drei ausgelobten Preise nicht vergeben werden konnten, gab es nicht nur einen Publikumspreis, sondern drei, sowie einen Sonderpreis. Diesen erhielt die Gruppe der Konfirmanden aus Eckartsweier und Sand, die ein eigenes Plakatsystem mit mehreren Beiträgen entwickelt hatten.

Vermüllung nimmt zu

Mit den Siegerbeiträgen hat die Gemeinde verschieden große Plakate anfertigen lassen und diese dann an Orten platzieren, an denen sich Leute treffen, Müll entsteht oder unsachgemäß entsorgt wird. Gerade in den vergangenen Monaten hat die Entsorgung von Müll in der freien Landschaft oder an Orten, wo er nicht hingehört, wieder zugenommen. Diesen Verschmutzungen will man nun auch mit der Plakataktion entgegenwirken.

Außerdem findet im Frühjahr in allen Ortschaften auch wieder die Kreisputzete statt, bei dem sich alle ehrenamtlich beteiligen können.

Alle eingereichten Beiträge sind auf der Voting-Plattform PollUnit online einsehbar:

pollunit.com


Die Siegerbeiträge gibt es unter nachfolgendem Link:

Die Preisträger

Jury-Bewertung:

  • Altersklasse 6 bis 11 Jahre:
    Miley Sachs aus Offenburg-Griesheim, Berkan Inceler aus Willstätt und Luca Margenfeld aus Kehl-Sundheim (alle Moscherosch-Schule Willstätt)
  • Altersklasse 12 bis 17 Jahre:
    Helena Second Demel aus Straßburg, Damien Kallo aus Willstätt und Sarah Pujol aus Sand (alle Moscherosch-Schule Willstätt)

Publikums-Voting:

Lea Wiedemer und Jan Schütz aus Sand (beide Moscherosch-Schule Willstätt), Elisabeth Lutz aus Eckartsweier (Grundschule Eckartsweier)

Sonderpreis:

Konfirmanden aus Eckartsweier und Sand

Siegerprämierung des Plakatwettbewerbs im Bürgersaal

Gruppenbild der Kreativköpfe: Bürgermeister Christian Huber (links) gratulierte den Preisträgern bei der Prämierung des Plakatwettbewerbs „Willstätt bleibt sauber“ im Bürgersaal des Willstätter Rathauses.