Kindergarten Eckartsweier ab dem 1. Januar in kommunaler Trägerschaft

28.12.2020 08:58

Zum 1. Januar 2021 übernimmt die Gemeinde Willstätt den Kindergarten „Regenbogen“ in Eckartsweier von der evangelischen Kirchengemeinde in kommunale Trägerschaft. Ein historischer Moment, bedenkt man, dass sich der 1897 gegründete Kindergarten über 120 Jahre lang in Trägerschaft der evangelischen Kirche befand.

Der Übergang verläuft insbesondere für die Kinder, Eltern und das Personal des Kindergartens zunächst ohne wesentliche Veränderungen. Betreuungsbausteine, Konzept, Elternbeiträge, Schließtage und Personal bleiben in bekannter und bewährter Weise bestehen und werden von der Gemeinde Willstätt komplett übernommen. Lediglich die notwendigen Verträge zwischen den Eltern bzw. dem Personal und dem Kindergartenträger müssen auf die Gemeinde umgeschrieben und neu abgeschlossen werden. Bei Fragen, Sorgen und Wünschen können sich die Eltern weiterhin vertrauensvoll an das Kindergarten-Team oder an die bei der Gemeindeverwaltung zuständige Sachgebietsleiterin Jessica Wandres wenden.

Die Abgabe der Trägerschaft ist der evangelischen Kirchengemeinde Eckartsweier nicht leicht gefallen und erfolgt in erster Linie aus finanziellen und organisatorischen Gründen. Auch wenn man seitens der Kirchengemeinde dem Kindergarten immer einen sehr hohen Stellenwert beigemessen hat, musste man schon seit vor einigen Jahren die strukturellen und organisatorischen Aufgaben der Geschäftsführung an das Verwaltungs- und Serviceamt Ortenau abgeben, um die Ehrenamtlichen der Kirchengemeinde vor Ort zu entlasten.

Der Betrieb des Kindergartens wurde bisher durch landeskirchliche Finanzzuweisungen und kommunale Zuschüsse finanziell getragen. Leider konnte diese bisher auskömmlichen Finanzierung in Abstimmung mit der Landeskirche und der Gemeinde für die Zukunft durch die örtliche Kirchgengemeinde nicht mehr gesichert werden. Deshalb kam man nach reiflicher Überlegungen zum Entschluss, den Betriebskostenvertrag mit der Gemeinde fristgerecht zu kündigen. Der Willstätter Gemeinderat hat daraufhin am 12. November 2020 der Übernahme des Kindergartens zum 1. Januar 2021 zugestimmt, die nun umgesetzt wird. Das von der politischen Gemeinde 1994 gebaute Kindergartengebäude war ohnehin bereits im Besitz der Kommune.

Aus der Geschichte des Kindergartens in Eckartsweier:
(Teilweise Auszug aus der Chronik von Eckartsweier)

  • Am  01.  April  1897  wird  vom 1890 gegründeten Frauenverein eine „Kleinkinderbewahranstalt" eröffnet. Die  Leitung  des  Vereins  ist zusammen  mit  dem Pfarrer auch für  den  Kindergarten zuständig. In den  folgenden Jahren wird  die  Aufgabe  der  „Kinderbetreuung" immer wichtiger. Die personelle Betreuung des Kindergartens erfolgt durch Diakonissen bzw. Schwestern, zunächst vom Mutterhaus Karlsruhe und später vom Mutterhaus Nonnenweier, und ab 1975 ausschließlich durch Erzieherinnen.
  • 1932  baut die politische Gemeinde eine neue „Kinderschule" und  übergibt sie  der  evangelischen Kirchengemeinde für  die  Kindergartenarbeit.
  • 1953  wird ein Vertrag zwischen  der  politischen Gemeinde Eckartsweier  und  der  Kirchengemeinde Eckartsweier unterzeichnet.  Der  Vertrag  beinhaltet, dass die  politische Gemeinde die  Besitzerin  des  Kindergartengebäudes und für dessen bauliche Unterhaltung zuständig ist. Sie stellt  die  Anlage  der  Kirchengemeinde unentgeltlich zur Verfügung. Die  politische Gemeinde trägt außerdem  die  Heizungskosten und  die  Beleuchtungskosten und ist auch für  die  Schwesternwohnungen im Gebäude verantwortlich.  Der  Kindergarten bleibt jedoch eine Einrichtung  der  evangelischen Kirchengemeinde.
  • 1969 ließ der Andrang  vieler Kleinkinder den  Kindergarten  zu klein werden. Ein entsprechender  Anbau  wurde  nötig,  der  am  o8.  Juni  1969  feierlich  eingeweiht  wird.  Man schätzt, dass nun genügend Raum für „etwa  70  Kinder"(!) geschaffen worden sei.
  • Nachdem  1969 der  Anbau fertig war, konnten auch  die  Kinder aus Hesselhurst aufgenommen werden,  da  es  dort  keinen Kindergarten gab.  Die  Kinder wurden  mit  einem  Bus gebracht.  Ab  1986  gab  es  dann  in  Hesselhurst einen eigenen  Kindergarten.
  • Im Januar  1975  wurde  der Standort Eckartsweier vom Mutterhaus Nonnenweier aufgegeben.
  • 1981  tritt ein  neuer  Betriebskostenvertrag  über  den  Kindergarten  zwischen  der  politischen  Gemeinde Willstätt und  der  Kirchengemeinde Eckartsweier in  Kraft.
  • Am  02.  September  1994  wird  der  von der Gemeinde Willstätt gebaute neue  Kindergarten,  in  dem  sich  nun  auch Vereinsräume  befinden,  im  Rahmen an die  evangelische Kirchengemeinde Eckartsweier übergeben.
  • Am 13.  April  1997  feiert  die  evangelische  Kirchengemeinde das 100jährige Jubiläum des  Kindergartens.
  • Am 24.10.2015 hat der Kindergarten „20 Jahre im neuen Haus“ in Eckartsweier groß gefeiert. Die in 2020 geplante 25 Jahrfeier musste wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt worden.
  • Zum 01.01.2021 erfolgt die Übergabe des Kindergartens von der evangelischen Kirchengemeinde Eckartsweier an die politische Gemeinde Willstätt.