Kennzeichnungspflicht durch Hausnummern

13.11.2019 08:22

Die Gemeinde Willstätt erinnert, dass alle Häuser im Gemeindegebiet mit einer Hausnummer gekennzeichnet sein müssen.
Grundlage dafür ist § 14 der Polizeiverordnung gegen umweltschädliches Verhalten, zum Schutz der Grün- und Erholungsanlagen und über das Anbringen von Hausnummern. Die Verordnung legt als Grundsatz fest, dass die Hauseigentümer spätestes am Tag des Einzugs ihr Gebäude mit der von der Gemeinde festgesetzten Hausnummer in arabischer Schriftweise zu versehen haben.
Die Hausnummern müssen von der Straße aus, in die das Haus einnummeriert ist, gut lesbar sein. Unleserliche Hausnummern sind unverzüglich zu erneuern. Die Hausnummern sind in einer Höhe von maximal 3 Metern, unmittelbar über oder neben dem Gebäudeeingang oder, wenn sich der Gebäudeeingang nicht an der Straßenseite des Gebäudes befindet, an der dem Grundstückseingang nächstgelegenen Gebäudeeck anzubringen.
Bei Gebäuden, die von der Straße zurückliegen, können die Hausnummern am Grundstückseingang angebracht werden. Die Festlegungen dienen vor allem dazu, den Rettungsdiens-ten und der Polizei bei Notfällen die Arbeit zu erleichtern.
Die Vorschriften für die Mindestanforderungen an die Hausnummer sichern, dass die Helfer keine unnötige Zeit bei der Suche nach dem richtigen Haus verlieren.
Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass Sichtkontrollen durchgeführt werden. Bei festgestellten Verfehlungen wird mit den betroffenen Eigentümern Kontakt aufgenommen.