LOKAL - jetzt erst recht! Abhol- und Lieferservice sowie Öffnungszeiten von Gastronomie und Einzelhandel

08.04.2020 17:19

Aktuell müssen wegen der Corona-Krise alle Schank- und Speisegaststätten und ähnliche Einrichtungen geschlossen bleiben. Erlaubt ist lediglich der Außer-Haus-Verkauf. Die aktuell geltenden Hygiene- und Kontaktvorschriften sind dabei unbedingt einzuhalten.

Zur Vermeidung unnötiger Wege und zur allgemeinen Information sind in der nachfolgenden Übersicht auch die Einzelhandelsgeschäfte im Gemeindegebiet und deren Öffnungszeiten bzw. Angebote aufgelistet.

Die Übersichten und Angaben beschränken sich auf das Gebiet der Gemeinde Willstätt und sind ohne Gewähr. Bitte erkundigen Sie sich bei Bedarf, ob der Abhol- und Lieferservice und die angegebenen Öffnungszeiten noch aktuell sind.

Sollte ein Betrieb nicht aufgeführt sein oder sollten Angaben nicht stimmten, kann dies unter Angabe der entsprechenden Informationen bei der Gemeindeverwaltung gemeldet werden: Tel. 07852 43-313 oder per Mail an gemeinde@willstaett.de.

 

Liste als pdf-Dokument zum download!

 

 

 

Lokal - jetzt erst recht!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zurzeit einen kühlen Kopf zu bewahren und die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist nicht so einfach. Nicht nur die Bundesregierung und Landesregierungen eifern mit ihren Maßnahmen um die Wette. Auch Kommunen und Städte tragen mit den oft unterschiedlichen Regelungen dazu bei, dass man allzu leicht den Überblick über das verliert, was richtig und wichtig zu sein scheint. Wenn dann noch gefälschte Nachrichten und Aufrufe über die Sozialen Netze im Internet, WhatsApp oder E-Mails in Umlauf geraten, ist das Chaos perfekt.

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle versichern, dass wir seitens der Verwaltung alles uns erdenklich Mögliche unternehmen, damit die Situation in unserer Gemeinde nicht nur sicher, sondern auch erträglich bleibt. Dazu gehört auch, dass wir nicht blind jede extreme Maßnahme umsetzen, die möglicher Weise in einer anderen Kommune oder Stadt vollzogen wird.

Wir haben sehr früh Maßnahmen ergriffen, die vieles von dem, das nun durch die Corona Verordnung des Landes vorgeschrieben ist, bereits vorweggenommen hatten. Die aktuelle Verordnung regelt unser Zusammenleben bereits so eingeengt und strickt, dass ich keine Veranlassung sehe, die Bestimmungen noch enger zu fassen. Wir haben bereits alle öffentlichen Plätze und Gebäude gesperrt. Die Kindergärten, Schulen und Sportanlagen mussten geschlossen werden. Das öffentliche Vereinsleben ist nahezu vollständig zum Erliegen gekommen. Auch für die Unternehmen, Kirchengemeinden und sonstige Institutionen bleiben durch die Verordnung kaum noch Möglichkeiten und Spielräume.  Und nicht zuletzt bedeutet die aktuelle Situation für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, erhebliche aber notwendige Einschnitte in die persönliche Freiheit. Daher hoffe ich, dass der aktuelle Stand der Landesgesetzgebung, den wir auf Gemeindegebiet entsprechend umgesetzt haben, nicht noch weiter verschärft wird.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen allen danken. Die große Mehrheit hält sich an die geltenden Regeln, selbst wenn dies bedeutet, dass damit unsere Grundrechte vorübergehend beschnitten sind. Ich danke Ihnen für die Rücksicht. Ich danke Ihnen für die Geduld. Und ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Mein Dank gilt auch allen, die unser Gesundheitssystem aufrechterhalten, unsere öffentliche Sicherheit und Ordnung, die Versorgung der Gesellschaft mit lebenswichtigen Dingen, den Feuerwehren und Rettungsdiensten und allen, die Nachbarschaftshilfe leisten.

Gleichzeitig möchte ich mich mit einem Appell an Sie wenden. Die aktuelle Lage wird Spuren hinterlassen. Nicht nur durch die Einschnitte, die wir derzeit in Schule, Beruf und Vereinsleben hinnehmen müssen. Es wird Spuren geben, die sich anders zeigen werden. Selbstständige, deren Kunden ausbleiben. Unternehmen, denen die Auftragslage einbricht. Ganze Geschäftszweige, denen durch die geltenden Verordnungen die Geschäftsgrundlage zumindest vorübergehend vollständig genommen wird. Nicht jeder Unternehmer kann und wird das verkraften. Die Hilfen von Bund und Land können vielleicht ein wenig dieser Härte nehmen. Doch gerade jetzt und in Zukunft sind wir alle gefordert.  Unterstützen Sie deshalb nach dem Motto „Lokal – jetzt erst recht!“ die lokalen Gastronomiebetriebe, Handwerker, Einzelhändler, Landwirte, Unternehmen und Dienstleister vor Ort. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, die unsere Gemeinde für Sie bietet.

Das „Corona-Virus“ mag uns derzeit fest im Griff haben. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass daraus kein Würgegriff für unser heimisches Gewerbe wird.

Deshalb „Lokal - jetzt erst recht!“

Ihr Bürgermeister

Christian Huber