Ökogas-Nahwärmenetz in Willstätt-Legelshurst

Eine effiziente und umweltschonende Wärmeversorgung

Die Gemeinde Willstätt hat beschlossen zur effizienten und umweltschonenden Wärmeversorgung verschiedene kommunale Liegenschaften im Ortsteil Legelshurst, wie Grundschule, Kinderkrippe, Mehrzweckhalle, Vereinsgebäude etc. an ein Nahwärmenetz mit erneuerbarer Energieversorgung anzuschließen. Auch die evangelische Kirchengemeinde hat sich für den Anschluss von Pfarrhaus und Gemeindehaus entschieden. Damit will die Gemeinde Willstätt einen positiven Beitrag zum Umweltschutz, durch die Vermeidung von fossilen Brennstoffen, leisten. Im öffentlichen Ausschreibungsverfahren hat der Energie-Contractor WTS GmbH & Co. KG aus Oberkirch-Nußbach den Zuschlag erhalten.

Die Fa. WTS wird in den Sommermonaten die Heizanlage in der Schule umbauen und das Wärmenetz erweitern. In der Schule wird ein Gas-BHKW (Blockheizkraftwerk) errichtet welches ausschließlich mit Ökogas betrieben wird. Der erzeugte Strom wird in den Stromkreis der Schule eingespeist, die Wärme steht ganzjährig für Heizung und Warmwasserbereitung zur Verfügung.  Es besteht die Möglichkeit, dass Privatwohnhäuser an das Wärmenetz angeschlossen werden.

Diese Ökolösung ist zukunftsweisend und hat den Vorteil, dass die erzeugte Wärme/Stromenergie zu 70% aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Dies bedeutet, dass die Anforderungen des Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) Baden-Württemberg vollständig erfüllt sind. Das Gesetz verpflichtet alle Hausbesitzer bei einer Erneuerung der zentralen Heizungsanlage mindestens 15 % der Wärme durch erneuerbaren Energien zu decken oder Ersatzmaßnahmen nachzuweisen.

Die Gemeinde Willstätt hat mit dem Energie-Contractor vereinbart, dass geprüft werden soll ob der Anschluss von Privatwohnhäusern an das Wärmenetz möglich ist. Ob diese Erweiterung für Privatwohnhäuser umgesetzt werden kann liegt an der Akzeptanz dieser Maßnahme. Eine  Erweiterung ist nur sinnvoll, wenn sich mehrere Gebäude eines Straßenzuges für einen Anschluss entscheiden.

Sprechtage für Interessenten

Für Interessenten bietet die Energieagentur Ortenau, als unabhängiger Berater in allen Fragen zur Energieeinsparung an zwei speziellen Sprechtagen am Dienstag, den 14. Februar und am Dienstag den 21. Februar, jeweils von 14 bis 19 Uhr im Rathaus Willstätt eine kostenfreie Erstberatung zur Heizungserneuerung und Gebäudesanierung an. Die Terminvereinbarung erfolgt direkt bei der Ortenauer Energieagentur, Frau Uhry-Bülow, Tel.: 0781/924619-0.

Auch die Fa. WTS GmbH & Co. KG steht für Vor-Ort Termine zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung mit Herrn Vollmer oder Herrn Brüser erfolgt unter Tel. 07805 91 10 91.

Vergleichsberechnung als Download

Nachfolgend wird eine Excel-Datei zum Download bereitgestellt, mit der die Heizkosten einer Öl-Zentralheizung mit den Kosten eines Nahwärmeanschlusses verglichen werden können. Nähere Erläuterungen zu dieser Vollkostenberechnung werden auch bei den angegebenen Sprechtagen gegeben.

Heizkostenvergleichstabelle_Nahwärme_Legelshurst (xls-Dokument ca. 48KB)

Unten stehen eine Beispielrechnung:

Beispielrechnung_Heizkostenvergleich_Nahwärme (pdf-Dokument ca. 56KB)

Firma WTS GmbH & Co. KG

Der Energie-Contractor WTS GmbH & Co. KG aus Oberkirch-Nußbach verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Wärmelieferung und in der Planung, Entwicklung, Installation und Ausführung von Bioenergiewärmenetzen. In zahlreichen Projekten in Baden-Württemberg und im Elsass konnte WTS Erfahrung und Know-How im Bereich erneuerbare Energie einbringen. WTS ist Teil der Vollmer Gruppe und mit internationalen Projekten tätig.