Die gesplittete Abwassergebühr

Die gesplitteten Abwassergebühren

Um Kosten zu sparen, haben wir uns gemeinsam mit vielen umliegenden Kommunen auf ein einheitliches Verfahren mit größtmöglicher Genauigkeit geeinigt. Mit Unterstützung durch das qualifizierte öffentlich bestellte Vermessungsbüro Ortmann in Oberkirch können umfangreiche Synergien genutzt werden.
Es wurden in unserer Region Luftbilder mit der aktuellen Bebauungssituation erstellt. Die zur Berechnung nötigen Flächendaten werden im Rahmen der detaillierten Auswertung dieser Luftbilder gewonnen. Anschließend werden von allen Grundstückseigentümern die jeweils ermittelten bebauten und befestigten Flächen eines jeden Grundstücks in einem Lageplan festgehalten und mit einem Fragebogen versandt. Die Grundstückseigentümer haben somit die Möglichkeit, die Angaben zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren (Selbstauskunft). Ausführliche Hilfestellung hierzu erhalten die Grundstückseigentümer durch Bürgerinformationsveranstaltungen, Bürgerberatungsstunden, eine Telefon-Hotline und eine Informationsbroschüre zuzüglich einer Ausfüllanleitung zum Fragebogen.
Die Gemeindeverwaltung betont, dass es sich nicht um die Einführung einer neuen Gebühr handelt, sondern lediglich um die Aufteilung der anfallenden Kosten für die Abwasserbeseitigung in zwei Bestandteile.
Weitere detaillierte Informationen stehen in einer speziellen Broschüre und auf der Web-Seite

www.gesplittete-abwassergebuehr-baden.de.